Kirche_Klettwitz_1 Kirche_Klettwitz_2 Kirche_Klettwitz_3

Kirche Klettwitz Eines der Glanzstücke der Niederlausitz ist zweifellos die Kirche Klettwitz. Der majestätische Bau erhebt sich in zentraler Lage inmitten des Dorfes und bietet tags als auch bei Nacht schon von weither einen beeindruckenden Anblick in der Silhouette der Gemeinde. Obwohl älteste Spuren der Besiedlung im Raum Klettwitz bis in die Bronzezeit zurückreichen, blieb die Region bis zum Ende des 12. Jahrhunderts nur sehr schwach besiedelt. Um 1250 beginnen die Herren auf Senftenberg mit der Gründung und Neuordnung von Siedlungen, wobei die hier ansässigen Slawen auch die „neue Bevölkerung“ darstellten. Darauf weisen noch heute viele Orte – und Familiennamen hin. Als erste Erwähnung des Dorfes „Cleticz“ gilt das Jahr 1370, als Heinrich von Köckritz auf Senftenberg seiner Frau Ermgard den Ort schenkte. Um diese Zeit wird der Bau der steinernen Kapelle vermutet, welche noch heute als Eingangshalle zu der Kirche erhalten ist.